De: Gramps 4.0 Wiki Handbuch - Erste Schritte.

From Gramps
Revision as of 12:00, 10 January 2013 by Leonhaeuser (Talk | contribs)

Jump to: navigation, search
Gnome-important.png Spezielle Copyright Notiz: Alle Änderungen auf dieser Seite müssen unter zwei copyright Lizenzen stehen:

Diese Lizenzen ermöglichen es dem Gramps-Projekt die bestmögliche Verwendung dieses Handbuchs als freien Inhalt in zukünftigen Gramps Versionen. Wenn du mit dieser dual Lizenzierung nicht einverstanden bist, bearbeite diese Seite nicht. Du darfst zu anderen Seiten des Wiki die nur unter die GFDL Lizenz fallen nur über externe Links (verwende die Syntax: [http://www.gramps-project.org/...]), nicht über interne Links verlinken.
Außerdem verwende nur die Bekannten Drucktechnische Konventionen

Zurück Index Nächste




In diesem Kapitel werden wir mit den Grundlagen beginnen. Erst beschreiben wir die Grundkonzepte in Gramps. Dann werden wir dir zeigen wie man Gramps startet und wie du Hilfe bekommst, wenn du sie benötigst.


Übersicht über Gramps

Gramps ist konzipiert ein flexibles und leistungsfähiges Genealogiewerkzeug zu sein. Wegen dieser Leistungsfähigkeit und Flexibilität hilft es eine Vorstellung zu bekommen, wie Gramps funktioniert, bevor du dazu springst, wie Gramps bedient wird.

Gramps teilt alle genealogischen Informationen in 9 Hauptelemente:

  • Personen
  • Familien
  • Ereignisse
  • Notizen
  • Medien
  • Fundstellen
  • Quellen
  • Orte
  • Aufbewahrungsorte

Jedes von ihnen ist aus eigenständigen Elementen zusammengesetzt. Dies bedeutet, dass du in deinem Stammbaum jeweils einzelne Element und in der Reihenfolge, die du willst eingeben kannst. Zum Beispiel kann es sein, dass du zuerst alle Personen eingeben willst und sie später durch das Erstellen von Familienobjekten verbinden willst. Oder du willst mit Quellenelementen beginnen und nur ein Personenelement erstellen, wenn deine Recherchen es rechtfertigen. Oder du kannst diese Arten der Dateneingabe mischen, Hinzufügen von einigen Notizen und Quellelementen dann Familienelemente und dann später wieder Notizen und Quellen. Kurzum du gestaltest deine Forschungsarbeiten wie du willst.

Verbindungen

Diese 9 Hauptelemente sind auf verschiedenste Weisen miteinander verknüpft. Einige dieser Verbindungen werden automatisch verwaltet. Zum Beispiel das Hinzufügen eines Personenelements zu einer Familie als Elter oder Kind erzeugt automatisch eine Referenz genannte Verbindung. Du kannst die Familien, mit denen eine Person verbunden ist, im Referenzenreiter des Personhauptfenster sehen. Es gibt viele andere Wege auf denen diese Verbindungen in Gramps noch dargestellt werden, unter anderem in der Beziehungenansicht.

Um das Wiederholen von Informationen zu vermeiden, ermöglicht es Gramps Elemente wiederzuverwenden oder zu teilen. Dies sind auch spezielle Verbindungen Verknüpfung genannt. Zum Beispiel kann ein Personenelement mit einer beliebigen Anzahl von Notizelementen verbunden sein. Wenn eine Notiz zwei getrennte Personen erwähnt, kann es Sinn machen, diese Notiz mit diesen beiden Personenelementen zuteilen.

Einige Verknüpfungen sind selbst Informationen. Zum Beispiel kannst du eine Person mit dem Hochzeitsereignis eines anderen Paares verknüpfen, sagen wir die Person war ein Trauzeuge bei der Hochzeit. Allerdings sind der Mann und die Frau mit einer primär Rolle mit dem Hochzeitsereignis verknüpft wohingegen ein Trauzeuge eine andere Rolle besitzt z.B. ein Zeuge. Diese Art von Information wird in der Verknüpfung selbst in der Rolle Eigenschaft gespeichert.

Vertraulichkeit

Gramps unterstützt zwei Methoden um die Vertraulichkeit von sensiblen Daten in deinem Stammbaum sicherzustellen. Diese Methoden werden verwendet, wenn du deine Daten mit anderen teilst entweder durch das Erstellen eines Berichts, das Exportieren deiner Daten oder durch das Erstellen einer Website. Die erste Methode schützt Informationen von Personen, von denen Gramps annimmt, das sie leben. Wenn du nicht ausdrücklich angegeben hast, das eine Person tot ist (durch Hinzufügen eines Todesereignis zu einem Personenelement), dann besitzt Gramps eine komplexe und automatische Funktion, um zu bestimmen, ob jemand tot ist. Die sensiblen Daten von lebenden Personen werden zensiert, wenn diese Methode verwendet wird. Zum Beispiel eine Person mit dem Namen "Smith, John" kann als "Smith, [Lebt]" erscheinen.

Die zweite Methode für den Datenschutz ist eine explizite "vertraulich" Kennzeichnung, die du für jedes Element setzen kannst. Zum Beispiel kann es sein, das du sensible persönliche Informationen in einer Notiz gespeichert hast. Wenn du eine solche Notiz als vertraulich kennzeichnest, wird diese Notiz standardmäßig in keinen Berichten und Exports auftauchen. Beachte auch, das einige Verknüpfungen selbst als vertraulich gekennzeichnet werden können. Dies ist sinnvoll, wenn du die Verknüpfung von sagen wir mal einer Person zu einem Ereignis als vertraulich kennzeichnen willst, aber das Ereignis und die Person trotzdem in dem Bericht, dem Export oder der Website haben möchtest.

Um diese zwei Methoden zur Vertraulichkeit zu aktivieren, musst du ihre Verwendung bei der Erstellung von Berichten oder dem Export von Daten angeben.

GEDCOM

Gramps leitet seine Kernstruktur von Elementen eines GEDCOM genannten Standards ab. Jedoch erweitert Gramps diesen Standard, wo es für notwendig gehalten wird. Wenn du planst, deine Familiendaten mit anderen Systemen zu verwenden, die GEDCOM einsetzen, dann willst du wahrscheinlich versuchen, deine Verwendung von Gramps eigenen Erweiterungen einzuschränken. Auf der anderen Seite kannst du, wenn du nicht durch andere Genealogieprogramme begrenzt bist, deine Daten auf jede Art, die für dich Sinn macht eingeben.

Du kannst mehr über diesen Aspekt lesen unter Gramps und GEDCOM (englisch).

Zusammenfassung

Gramps ist ein mächtiges und freies Open Source Programm. Man kann Gramps größtenteils so verwenden wie du es möchtest. Es gibt keine einzelne richtige Art zu arbeiten oder deine Daten aufzuzeichnen. Jedoch wenn du mit anderen Forschern oder Programmen zusammenarbeiten willst, kann es sein, das du andere Methoden beachten musst.

Wenn du zusätzliche Fragen hast, besitzt Gramps eine lebende Gemeinschaft von Anwendern und Entwicklern. Es gibt eine FAQ (häufig gestellte Fragen Liste); eine Mailingliste; ein Fehler und Feature-Request Verfolgungswerkzeug; und einen online-Chatroom.

Jedoch ist wohl der beste Weg um Gramps zu lernen mit deinen eigenen Daten zuarbeiten. Lass uns anfangen!

Gramps starten

Wenn du Gramps über eines der Installationspakete installiert hast, wurde ein Eintrag für Gramps im Programmmenü erstellt. Unter Linux ist Gramps normalerweise in dem Büro Bereich installiert.

Gramps-notes.png
Kommandozeilen Verwendung

Wie viele Programme die unter Linux laufen, erlaubt Gramps Kommandozeilen Operationen, die dir das Erstellen von Berichten, Umwandlungen, ..., ohne das Öffnen eines Fensters ermöglichen. Starten von Gramps von der Kommandozeile kann auch beim Beheben von Problemen helfen, da Zusätzliche Informationen in der Kommandozeile ausgegeben werden. Um Gramps auf diese Weise zu starten, tippe in einem Terminal: gramps und drücke dann Enter.

Für mehr Informationen siehe Kommandozeilen Anhang.

Einen Stammbaum wählen

Abb. 2.1 Startfenster ohne gewählten Stammbaum

Wenn Gramps ohne gewählten Stammbaum gestartet wird, hat der Startbildschirm nur wenige Funktionen. Die meisten Funktionen stehen nicht zur Verfügung. Um einen Stammbaum zu laden (auch als Datenbank bezeichnet), wähle im Menü Stammbäume->Stammbäume verwalten, um die Stammbaumverwaltung zu öffnen oder klicke auf die AncestryStammbaum Schaltfläche in der Werkzeugleiste. Gramps behält die Übersicht über deine kürzlich geöffneten Stammbäume und diese können durch Klicken auf den Pfeil neben der AncestryStammbaum Schaltfläche und Auswahl aus dem Aufklappmenü gewählt werden.

Für mehr und genauere Informationen über die Stammbaumverwaltung und das Stammbaummenü, lies das entsprechende Kapitel: Stammbäume verwalten.


Sag mir wie ich jetzt sofort anfangen kann!

Wir empfehlen jedem das Handbuch von Gramps zu lesen/anzusehen, um alle Details kennenzulernen. Genealogie benötigt Zeit, das Lernen der Werkzeuge ist also keine Zeitverschwendung.

Wie auch immer, wenn du wirklich nur das absolut Nötige zum Starten willst, dann lies Wie starte ich mit der Genealogie unter der Verwendung von Gramps (englisch).

Hilfe bekommen

Gramps hat ein Hilfe Menü, das du jederzeit befragen kannst. Es enthält die folgenden Punkte:

  • Benutzerhandbuch: Ein direkter Link zu diesem Handbuch. Ja, zur Zeit benötigst du eine Internetverbindung zum Nachschlagen im Gramps Handbuch.
  • Tipp des Tages: Zeigt den "Tipp des Tages" Dialog.
  • Zusatzmodulverwaltung: Von diesem Menü aus kannst du die Zusatzmodule, die du hinzugefügt hast, verwalten.
  • Gramps Homepage: Dieser Eintrag öffnet deinen Browser und öffnet dort die Gramps-Projekt-Webseite.
  • Gramps Mailingliste: Dieser Eintrag öffnet deinen Browser und lädt dort die Gramps-Mailingliste-Seite. Auf dieser Seite kannst du das Mailinglisten-Archiv durchsuchen oder der gramps-user Mailingliste beitreten, so dass du deine Erfahrungen mit anderen Gramps Anwendern teilen kannst.
  • Einen Fehler melden: Wähle diesen Eintrag, um einen Fehlerbericht im Gramps Fehlkerverfolgungssystem auszufüllen (Denke daran: Gramps ist ein lebendes Projekt. Wir wollen über jedes Problem, das dir begegnet, Bescheid wissen, so dass wir an einer Lösung zu jedermanns Vorteil arbeiten können.)
  • Über: Dieser Eintrag zeigt einen Dialog mit allgemeinen Informationen über die Gramps Version, die du verwendest.
Zurück Index Nächste