De:Gramps 3.4 Wiki Handbuch - Was ist neu?

From Gramps
Jump to: navigation, search
Gnome-important.png Spezielle Copyright Notiz: Alle Änderungen auf dieser Seite müssen unter zwei copyright Lizenzen stehen:

Diese Lizenzen ermöglichen es dem Gramps-Projekt die bestmögliche Verwendung dieses Handbuchs als freien Inhalt in zukünftigen Gramps Versionen. Wenn du mit dieser dual Lizenzierung nicht einverstanden bist, bearbeite diese Seite nicht. Du darfst zu anderen Seiten des Wiki die nur unter die GFDL Lizenz fallen nur über externe Links (verwende die Syntax: [http://www.gramps-project.org/...]), nicht über interne Links verlinken.<br\> Außerdem verwende nur die Bekannten Drucktechnische Konventionen

Zurück Index Nächste


Dieser Abschnitt gibt dir einen Überblick über die Änderungen seit Version 3.3. Diese Änderungen sind auch detailliert weiter hinten hier im Handbuch enthalten. Anwendern von Gramps Version 3.3 wird empfohlen, die Änderungen durchzusehen, um keine neuen Möglichkeiten zu übersehen.

Bevor du aktualisierst

Gnome-important.png
Warnung

Das Erstellen eines Archivs zum Sichern deiner Daten vor einer Aktualisierung könnte nicht ausreichend sein. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass Gramps 3.4 deine Datenbank beschädigt, kann auch das Archiv verloren gehen. Ein Export wie in diesem Kapitel beschrieben wird empfohlen.

Bevor du aktualisierst, stelle sicher, dass du eine Sicherung deiner Stammbaumdaten besitzt. Die beste Möglichkeit dies zu tun ist folgende:

  1. starte Gramps 3.3
  2. öffne deinen Stammbaum
  3. exportiere den Stammbaum in das gramps xml Format oder das gramps xml Paket Format (enthält deine Mediendateien). Dies geht über das Menü Stammbäume->Export, stelle sicher, dass du alle Daten exportierst, schränke den Datenexport in keiner Weise ein.
  4. Schließe den Stammbaum und wiederhole die obigen Schritte mit all deinen Stammbäumen
  5. Bewahre die resultierende(en) Datei(en) an einem sicheren Ort auf

Für mehr Informationen siehe Einen Stammbaum sichern.

Nachdem du deine Daten gesichert hast, installiere Gramps 3.4. Verwende hierfür den für dein Betriebssystem vorgesehenen Prozess. Es wird auch empfohlen Gramps 3.3 vor der Installation von Gramps 3.4 zu deinstallieren oder stelle sicher, dass du Gramps 3.4 in einem anderen Verzeichnis installierst.

Nachdem du Gramps 3.4 installiert hast, kannst du direkt deine alten Stammbäume öffnen und mit der Arbeit fortfahren. Im Falle von Problemen (z.B. nach einer kompletten Systemaktualisierung), verwende die Sicherungsdatei, die du weiter oben erstellt hast um deinen Stammbaum wieder herzustellen.

Gnome-important.png
Achtung

Wenn du einmal einen Stammbaum mit einer neueren Version von Gramps geöffnet hast oder ein neueres Betriebssystem verwendest, solltest du generell nicht mehr versuchen diese Datenbank wieder mit einer älteren Version zu öffnen. Wie immer ist das Gramps-XML Format das Format für den Datenaustausch in solchen Fällen. Es gibt Werkzeuge um eine beschädigte Datenbank zu reparieren, die aber nur für erfahrene Anwender sind, also vermeide den Gebrauch durch Befolgen der obigen Schritte vor der Aktualisierung von Gramps oder deines Betriebssystems.

Sichtbare Änderungen am Kern

Änderungen die nach der Umstellung sichtbar sind: Schnittstelle, Daten.

Fundstellen (früher Quellenreferenzen)

Die wesentlichen Änderungen sind:

  • Fundstellen können geteilt werden und
  • Fundstellen können Medienobjekte enthalten.

Es ist möglich Gramps 3.4 auf die selbe Weise wie Gramps 3.3 zu verwenden, wenn du diese neuen Funktionen nicht willst oder nicht benötigst:

  • Die Quellenansicht sieht fast genauso aus wie die alte Quellenansicht (aber mit zusätzlichen Aufdeckdreiecken für Quellen, die Fundstellen besitzen),
  • Die Schaltflächen für Quellen hinzufügen zu Informationen wie Ereignisse sind die selben wie früher,
  • Der Selektor zum Auswählen einer bestehenden Quelle sieht aus wie in der alten Version (aber mit dem Zusatz von Aufdeckdreiecken um Fundstellen wählen zu können),
  • Der neue 'Fundstellen' Editor sieht aus (und verhält sich) fast so wie der alte 'Quellenreferenzeditor'.

Nur wenn ein Anwender ausdrücklich Fundstellen zwischen Objekten teilen will, muss er die Änderungen kennen. Die Änderung ist auch dazu gedacht, komplett GEDCOM kompatibel zu sein.

Siehe GEPS 23: Daten aus umfangreichen Quellen speichern (englisch) für eine Erklärung der Gründe für diese neuen Funktionen.

Wenn du eine bestehende Gramps Datenbank hast, die du auf Gramps 3.4 aktualisierst, schlägt dir Gramps nach der Aktualisierung vor, Fundstellen die identisch sind und auf die selbe Quelle verweisen zusammenzufassen. Außer du hast besondere unterschiedliche Informationen (z.B. unterschiedliche Notizen) in den alten Quellreferenzen die identisch sind gespeichert. In diesem Fall solltest du das Werkzeuge->Stammbaumverarbeitung->Fundstellen zusammenfassen... Werkzeug verwenden.

Wenn du anfängst, Gramps zu verwenden, wenn du eine Fundstelle teilen willst, klicke auf die Vorhandene Fundstelle oder Quelle hinzufügen Schaltfläche und im Quelle oder Fundstelle wählen Dialog wähle die entsprechende Quelle und dann die Fundstelle aus. Klicken von OK bringt dich zu dem Fundstellen Editor dort klickst du wahrscheinlich nur auf OK, da sowohl die Fundstelle als auch die Quelle geteilt sind.

Bearbeiten

  • Der Fundstelleneditor enthält nur kleine Änderungen gegenüber dem früheren Quellenreferenzeditor:
Abbildung 1.1

Wie erwähnt, ist die größte Änderung, dass die Fundstelle eine Bildergalerie, Datenfelder und auch eigene Referenzen enthalten kann, da sie ein eigenes Hauptobjekt ist.

  • Verbesserungen bei der Funktion Bilder wählen.
  • Neu 'Standard Familienbeziehung' Einstellungen Wert (Präferenzen)
  • Einige Schnellzugriffstasten zu Umschaltschaltflächen ohne Beschriftung hinzugefügt. Siehe auch #Zugänglichkeit.

GEDCOM Import

GEDCOM Import Fehler/Warnungen Bericht. bug tracker: 5599 - liefert nach dem Import einen Bericht von GEDCOM Fehlern und Warnungen um dem Anwender zu zeigen, welche Informationen nicht importiert wurden.

Abb. 1.2 Import Bericht

Der Bericht (siehe oben) zeigt fast alle Zeilen, die entweder ignoriert oder nicht verstanden wurden. Der Inhalt der Zeile (oder Zeilen wenn es Fortsetzungszeilen gibt) wird auch angezeigt. In einigen Fällen kann es sein, dass diese Zeile nicht exakt der Zeile aus der GEDCOM Datei entspricht, weil die Zeilen durch die Verarbeitung umstrukturiert werden.

Zusätzlich zu dem Bericht wurde der GEDCOM Import verbessert um mehr von der Eingabedatei zu verarbeiten. Einige Daten werden in Gramps Datenelemente importiert auch wenn sie nicht exakt den GEDCOM Datenelementen entsprechen. Da das GEDCOM Format und das Format das Gramps verwendet unterschiedlich sind, gibt es zwangsläufig Daten, die Gramps nicht importieren kann.

Es gibt jetzt mehr Informationen über die Zuordnung von GEDCOM zu Gramps.

Siehe GEDCOM Import.

Zusatzmodule Änderungen

Alles über Zusatzmodule: Import/Export, Gramplets, Ansichten, Berichte, Werkzeuge.

Import/Export

  • Fundstellenunterstützung bei Dateiformaten
  • Verbesserungen bei der Unterstützung von GEDCOM Dateien

Berichte

  • Ausgabe Dateiformate

Verbesserungen : RTF, ODF, LaTeX, cairo (PDF, Drucken...)

  • Unterstützung von Bildbereichen bei Textberichten
  • Fundstellenunterstützung und Quellenübersicht (Erzählende Web Site, Berichte, usw. ...)
  • Papieroptionen

Beständigkeitsregeln bei Papierwerten, Ausrichtung und Dateiformat (vom Anwender gesetzte Optionen)

Buch

  • Verbesserungen
  • Alphabetischer Index und Inhaltsverzeichnis Funktion bei Buchberichten

Detaillierte Berichte

  • Verbesserungen, Fehler behoben, Vereinheitlichung bei der Altersberechnung, usw. ...

ErzählendesWeb

  • Mediengalerie, Vorschaubilder
  • Hyperlinkmenü für Bildschirmleser und Blindenschriftschreiber

Ansichten

Die Quellenansicht wurde um eine neue Baumansicht (Abb. 1.3) zusätzlich zu der existierenden flachen Ansicht (Abb. 1.4) erweitert welche auch die Fundstellen unter der Quelle anzeigt (Abb. 1.4).

Abb. 1.3 Quellen (Fundstellenbaum) Ansicht
Abb. 1.4 Quellenansicht


Es gibt auch eine neue Fundstellenansicht (Abb. 1.5).

Abb. 1.5 Fundstellenansicht


  • Größenkorrektur bei der Hauptnavigation, Schaltflächen und Seitenleisten.

Werkzeuge

  • Ein neues Werkzeug zum Zusammenfassen von Fundstellen: Fundstellen zusammenfassen.
  • Einige Stammbaum reparieren Werkzeuge wurden überarbeitet

Änderungen unter der Haube

Technischer Kram (GUI/gen).

Zugänglichkeit

  • Bessere ATK Unterstützung

Zusatzmodulverwaltung

  • Überarbeitet, Verbesserungen

Kommandozeilenschnittstelle

  • Argumente/Flags

Verbesserungen, Vereinheitlichung, zusätzliche Übersetzungen

Gramps XML Dateiformat und Datenbank

  • Fundstellenunterstützung
  • Gramps XML ist jetzt idempotent[1].
  • Durch den Export wird die Reihenfolge der Datensätze nicht mehr geändert, dies erleichtert das Überprüfen von Unterschieden zwischen den Versionen/Versionskontrolle.

Anwenderklassen

Berichte und Werkzeuge haben Anwender Klassen. Diese Klassen bieten die Möglichkeit mit dem Anwender auf eine abstrakte Art zu interagieren. Diese Klassen sollten von der entsprechenden Anwenderschnittstelle überschrieben werden um die gewünschte Interaktion zu liefern (z.B. Dialoge für GTK, Aufforderungen für CLI).

Weitere Informationen

Roadmap

Änderungsprotokoll

Zurück Index Nächste